Standard

Bei der Entwicklung der Baureihe DCTCTM (Dry Corrosion Test Cabinet) haben wir Korrosionsprüftruhen von höchster Qualität realisiert, in welchen unterschiedliche Arten von Korrosionsprozessen nachempfunden werden können, wie z.B. Fadenkorrosion (UNI 9399) und Krustenkorrosion (scab corrosion, UNI 9590).

Die DCTCTM  Prüftruhen sind auch  für traditionelle Korrosionstests, wie  kontinuierlicher Sprühtest gemäß den internationalen Normen wie ISO 9227, ASM B117, DIN 50021 / SS /ASS / CASS, DIN 50907 ausgestattet. Auf Anfrage können unsere Korrosionsprüfschränke auch für andere Testverfahren, wie z.B. Kondenswassertest DIN 50017 oder Kesternich-Test, problemlos ausgerüstet werden.

Mit der optional erhältlichen Kälteeinheit sind Tests nach VDA / VDA neu und VW 1210 möglich. Die Prüfschränke sind in den Standardgrößen 600 l,  1200 l und 2300 l sowie nach Kundenwunsch auch in anderer Dimension verfügbar.

Merkmale

Durchführbare Tests: In der Standardausstattung können folgende Testsverfahren mit dem Korrosionsprüftruhen realisiert werden:

  • Dry Corrosion Test gemäß den Normen UNI 9399 und UNI 9590
  • Kontinuierlicher Sprühtest, durchgeführt gemäß den gängigen internationalen Normen wie ISO 9227, ASM B117, DIN 50021 oder DIN 50907 etc.
  • Wechselnder Sprühtest (mit einstellbarer Zeitschaltuhr) gemäß DIN
  • Prohesion-Test (UK) auf Anfrage kann der Korrosionsprüfschrank auch für folgende Testverfahren ausgerüstet werden:
  • Kondenswassertest nach DIN EN ISO 6270-2
  • Korrosionswechseltest nach VDA 612-415

Steuer- und Regeleinrichtung: Der Prüfschrank ist mit einem modernen leistungsfähigen Steuer- und Regelsystem ausgestattet. Das über dem Maschinenraum gut sichtbar  angebrachte Touchpanel ermöglicht eine einfache und intuitive Bedienung sowie eine Visualisierung der Messdaten und Betriebszustände.

Netzwerkanschluss: Es können mehrere Korrosionsprüftruhen an einen PC angeschlossen werden. Damit ist sowohl eine lokale oder auch eine zentrale Fernüberwachung sowie die Datenerfassung und Speicherung von Testabläufen möglich.

Befeuchtungseinrichtung: Das Befeuchtungssystem der Korrosionsprüftruhen, ausgestattet mit einem  elektrischen Erhitzer, wird mit demineralisiertem Wasser betrieben und benötigt einen Anschluss an ein Wasserversorgungssystem für den automatischen Wassernachlauf. Eine Demineralisierungseinheit ist auf Anfrage erhältlich.

Feuchtemessung: Die Messung der relativen Luftfeuchte im Prüfraum erfolgt mit einem Psychrometer gemäß  Assmann, welches nach dem Trockenkugel-/Feuchtkugel-Prinzip funktioniert.

Modularer Aufbau: Unsere Prüfschränke sind modular aufgebaut, was eine leichte Instandhaltung sowie eine einfache Nachrüstungen von Optionen ermöglicht.

Ergonomie: Der optimierte Aufbau der Prüftruhen ermöglicht einen einfachen und ungehinderten Zugang für Wartungsarbeiten was Zeit und damit Geld einspart.

Standardausstattung

  • TFT-Farb-Touchscreen-Panel mit der Software „Key-Kratos Plus“
  • Verstellbare Stützfüße
  • Aufhängestangen für Prüflinge und Niederschlagsmesser: 2 Träger für Baugröße 600 l und 4 Träger für Baugröße 1200 l
  • Vorratstank für Salzlösung 120 l
  • Niederschlagsmesser
  • stufenlos einstellbare Pumpe zur Dosierung des Salznebels
  • Mengenmesser (Rotameter) zum Ablesen der in den Prüfraum geleiteten Salzlösung
  • Frischluftzufuhr über ein Druckluftventil (manuell und automatisch)
  • Ventil zur manuellen Druckluftregelung und Messung
  • Psychrometrisches Feuchtemesssystem
  • Sicherheitsschaltung zum Anhalten der Salznebel-Sprühfunktion beim Öffnen des Deckels
  • Akustischer Alarmmelder, welcher aktiviert wird bei Fehlen von Druckluft, sowie bei Mangel an Befeuchtungswasser, Salzlösung oder Wassermangel in der Psychometer-Auffangschale

Optionen

  • Kondenswassertest nach DIN EN ISO 6270-2,
    bei Baugrößen ≤1200 l
  • Korrosionswechseltest nach VDA 612-415, mit oder ohne aktiver Kühlung bei Baugrößen ≤1200 l
  • Steuerungssoftware Winkratos® zur Fernsteuerung von einem oder mehreren Prüfschränken  von nur einem PC
  • Steuerungssoftware Winkratos®  inkl. PC
  • Durchführung in der Größe DN100
  • Prüfgutträger für Prüfguttafeln bei den Baugrößen ≤1200 l: 19 Positionen
  • Prüfgutträger für Prüfguttafeln bei der Baugröße 2300 l: 28 Positionen
  • Aufhängestangen zur Befestigung von Prüfgut: 4 Träger
  • Zusätzlicher  200 l Vorratstank für die Salzlösung
  • Demineralisierungseinheit
  • Druckluftanlage
  • Digitales pH-Wert-Messsystem
  • Zusätzliche Temperatursensoren Pt 100
  • Grafikschreiber: 6-Kanal-P-Prozessor für Temperatur und Feuchte
  • Sonderspannungen

Haben Sie Fragen?

  1. * Alle Felder sind Pflichtfelder